04.11.2017

Sensorik II-Seminar mit Martin Darting

Sensorik II-Seminar mit Martin Darting!  Das Seminar für Weinfreaks. Selbstverständlich...


02.12.2017

Die "VDP.Lange Nacht der offenen Weinkeller“ des VDP-Pfalz

17.00 Uhr - 23.00 Uhr Wir präsentieren Ihnen eine Auswahl unserer Weine in den Kellern unseres...


24.02.2018

Schinken & Wein

Die dazu gereichten Weine stellt Ihnen der Sensorik-Experte und offizieller Sommelier-Ausbilder...


zum Archiv »

VDP.GROSSE LAGE

VDP.Grosse Lage bezeichnet die besten Weinberge Deutschlands.
Daraus gekeltert werden als Spitzenweine:

  • trockene Grosse Gewächse  
  • edle, edelsüße Prädikatsweine.

Die hochwertigsten Terroirs sind parzellengenau abgegrenzt und bestimmten Rebsorten und Geschmacksprofilen zugeordnet, Ertrag max. 50 hl/ha, selektive Handlese, Mostgewicht > 90 Oe, Vermarktungszeitpunkt: fruchtsüße Prädikatsweine ab 1. Mai, Grosses Gewächs ab 1. September im Jahr nach der Lese; Rotweine ein weiteres Jahr später.

VDP.Grosse Lagen, aus denen wir Grosse Gewächse keltern (bzw. keltern werden), sind in der Rubrik "Lagen" rot hinterlegt.

Dies sind:

  • KIRCHENSTÜCK
  • JESUITENGARTEN
  • PECHSTEIN
  • UNGEHEUER
  • FREUNDSTÜCK in Forst
  • HOHENMORGEN
  • KALKOFEN
  • LANGENMORGEN in Deidesheim
  • Ölberg "HART" in Königsbach

.

VDP.ERSTE LAGE

VDP.Erste Lage - Weine aus traditionellen und hochwertigen Weinbergen.

Aus der Vielzahl der weingesetzlichen Lagen wurde eine kleine Gruppe charaktervoller, traditioneller Weinberge klassifiziert. Keine Einschränkung bei den Geschmacksprofilen, Ertrag max. 60 hl/ha, regional festgelegte Rebsorten und höhere Mostgewichte.

 

VDP.ORTSWEIN

VDP.Ortswein beschreibt eine interessante Stufe unserer Weinklassifikation. Zu der Rebsortencharakteristik die unser Gutriesling schon zeigt, kommen bei dieser Stufe die Einflüsse der Herkunft hinzu.

Unkompliziert zeigen sich hier die Ortschaftentypischen Einflüsse!

Wir unterscheiden:

  • Ruppertsberg
  • Deidesheim
  • Forst .

VDP.GUTSWEIN

VDP.Gutswein - Basisweine auf hohem Niveau.

Anbau von mindestens 80% VDP empfohlener, traditioneller und gebietstypischer Rebsorten. Ertragsbegrenzung auf max. 75 hl/ha, regional festgelegte höhere Mindestmostgewichte.

 
German
English