04.11.2017

Sensorik II-Seminar mit Martin Darting

Sensorik II-Seminar mit Martin Darting!  Das Seminar für Weinfreaks. Selbstverständlich...


02.12.2017

Die "VDP.Lange Nacht der offenen Weinkeller“ des VDP-Pfalz

17.00 Uhr - 23.00 Uhr Wir präsentieren Ihnen eine Auswahl unserer Weine in den Kellern unseres...


24.02.2018

Schinken & Wein

Die dazu gereichten Weine stellt Ihnen der Sensorik-Experte und offizieller Sommelier-Ausbilder...


zum Archiv »

VDP.Grosse Lage

UNGEHEUER GG
Riesling VDP.Grosse Lage trocken ~ 750 ml
Alkohol: 13,0 %
Säure: 8,1 g/l
Restsüße: 2,3 g/l

LAGE:

Die Lage liegt am westlichen Hang von Forst und ist wohl die bekannteste Forster, wenn nicht sogar Pfälzer Weinbergslage. Spektakuläre Tropfen wachsen hier Jahr für Jahr. Die Weine sind prädestiniert für beste Qualitäten. Nicht nur Goethe, sondern auch Otto von Bismarck schätzte das Forster Ungeheuer sehr: „Dieses Ungeheuer schmeckt mir ungeheuer.“

Hier war kein Monster, sondern ein Personenname prägend. In Deidesheim gab es im 17. Jahrhundert einen Stadtschreiber mit dem Namen Johann Adam Ungeheuer, der im Jahre 1699 starb. An der Klosterkirche in Mußbach findet sich ein Grabmal mit dem Namen Ungeheuer.

BODEN:

Basaltverwitterungsboden mit sandigem Ton bzw. sandigem Lehm; Kalksteingerölleinlagerungen, wechselhaft.

WEIN:

Der 2016er UNGEHEUER GG ist ein grossartiger Wein. Die Trauben profitierten vom Jahrgang und gelangen früh zur optimalen Reife. Im Keller wurde der Wein spontan vergoren. Die Gärung erfolgte im traditionellen Stückfass von 1.200 l. Anschließendes Hefelager bis in den Mai mit zeitweiser Batonage. Füllung Ende Juni. Das Ergebnis ist Opulenz und Kraft. Gepaart mit der Feinheit und Eleganz des Rieslings ist ein grosser Wein entstanden, der trotz allem Spiel und Finesse besitzt. Die feine Säurestruktur verleiht ihm eine delikate Note und gibt ihm ein Reifepotential für die nächsten 15 Jahre. Passt ausgezeichnet zu Krustentieren und Fischgerichten aber auch zu hellem Fleisch.

 
German
English