Kirchenstück

Das Kirchenstück ist die höchst bewertete Weinbergs- lage der Pfalz. Schon 1828 erkannte man die Sonderstellung des Kirchenstücks unter den Pfälzer Weinlagen und bewertete sie daher mit der höchsten Punktzahl. Durch die ortsrandnahe Lage erhält das Kirchenstück eine klimatische Sonderstellung: Die Sandsteingebäude und die kniehohen Mauern, die das Kirchenstück eingrenzen, speichern die Sonnenenergie am Tage und geben diese in der Nacht wieder ab. Es erstreckt sich auf einer Höhe von 120–150 m über NN und weist eine geringe Hangneigung auf.

Boden: Die schützende Ortsrandlage und der tiefgründige, stark wechselnde, von Kalksteingeröll, Schieferfragmenten und Basaltadern durchzogene Boden lassen hier besonders vielschichtige, mineralische Weine mit enormem Alterungspotential entstehen.
Langenmorgen