Herrgottsacker

Er befindet sich nördlich von Deidesheim am Hang des Haardtgebirges und liegt zwischen der Mäushöhle und der Ortschaft Forst mit deren weltberühmter Lage Ungeheuer eingebettet. Der Name dieser Lage deutet darauf hin, dass die Kirche hier gegen Ende des Mittelalters Weinberge besaß.
 
Boden: Lehm bis lehmiger Sand, stellenweise mit Geröllen, sandige Tone, vereinzelt Kalksteinverwitterungsboden, stark wechselnd.