Hohenmorgen

Am westlichen Ortsrand von Deidesheim gelegen, erstreckt sich der Hohenmorgen über knapp 3ha, davon 2,09ha im Besitz von Bassermann-Jordan. Die Namensgebung geht auf das alte Flächenmaß „Morgen“ zurück und bezeichnet als Feldmaß so viel Land, wie ein Mann mit einem Gespann an einem Morgen pflügen kann. Der „Hohe“-Anteil beschreibt die bis zu 7m hohen Stützmauern, auf denen der Weinberg steht. Die Lage ist komplett nach Süden ausgerichtet.
 
Boden: Der Lehmboden und lehmige Sandboden im Hohenmorgen ist sehr stark von Buntsandsteinverwitterungen durchsetzt, was die stark mineralische Art dieses kraftvollen Weins erklärt.