Leinhöhle

Sie liegt auf 120–150 m über NN am Westrand von Deidesheim. Der Name weist auf den Flachsanbau in dieser Gegend hin. „Lin“ war das alte Wort für Flachs oder Leinen, die Höhle hat ihren Ursprung in „Helde“ für Halde.
 
Boden
: Lehm bis lehmiger Sand, vereinzelt mit Sandsteingeröllen und Buntsandsteinverwitterungen.