Paradiesgarten

Er ist eine 30ha große Hanglage oberhalb der Ortschaft am Waldrand. Der Name „Paradiesgarten“ wurde in den fünfziger Jahren aufgrund seiner malerischen Lage gewählt und ist seit 1971 offiziell im Lagenverzeichnis vermerkt.

Besonderheit:  Eine Sandsteinstatue der „Eva im Paradies“ steht in der Lage.
 
Boden: Der Boden im Paradiesgarten besteht aus Lehm bis lehmigem Sand, teilweise mit Einlagerung von Buntsandstein.