vdp.grosse lage

hohenmorgen riesling gg

Der HOHENMORGEN gilt als die beste Lage Deidesheims. Am westlichen Ortsrand von Deidesheim gelegen erstreckt sich der HOHENMORGEN über knapp 3 ha; davon 2,09 ha im Besitz von Bassermann-Jordan. Die Namensgebung geht auf das alte Flächenmaß „Morgen“ zurück und bezeichnet als Feldmaß so viel Land, wie ein Mann mit einem Gespann an einem Morgen pflügen kann. Der „Hohe“-Anteil beschreibt die bis zu sieben Meter hohen Stützmauern auf denen der Weinberg steht. Die Lage ist komplett nach Süden ausgerichtet.

2018 | 2017 | 2016  

WEIN

Der HOHENMORGEN ist die PAradelage in Deidesheim. Die gut 40 Jahre alten Stöcke wurden in mehreren Durchgängen von Hand gelesen. Die Partien wurden getrennt gepresst und anschließend ausgebaut. Die Vergärung erfolgte im Traditionellen Stückfass. Die Weine wurden zur Füllung im Juli von der Feinhefe getrennt und verschnitten. Am Ende steht ein Riesling mit heller, fast an Sauvignon erinnerden Aromatik. Dabei pfeffrig mit feiner Hefewürze, etwas Tabak, zart Ananas. Das sehr fein eingepasste Holz und die Säurefrische lassen den Hohenmorgen animierend, saftig und schlank wirken. Trotzdem hat der Wein einen langen Abgang. Mindestens noch 4-5 Jahre auf der Flasche reifen lassen. Ein Wein mit viel Reifepotential.

BODEN

Der Lehm- bis lehmige Sandboden im HOHENMORGEN ist sehr stark von Buntsandsteinverwitterungen durchsetzt. Kalkeinlagerungen im Unterboden, was die stark mineralische Art dieses kraftvollen Weines betont.

ANALYSE

A 13,0 %vol, S 7,3 g/l, RZ 2,3 g/l

Bio-Wein Siegel Bio-Wein