vdp.grosse lage

hohenmorgen riesling gg

Der HOHENMORGEN gilt als die beste Lage Deidesheims. Am westlichen Ortsrand von Deidesheim gelegen erstreckt sich der HOHENMORGEN über knapp 3 ha; davon 2,09 ha im Besitz von Bassermann-Jordan. Die Namensgebung geht auf das alte Flächenmaß „Morgen“ zurück und bezeichnet als Feldmaß so viel Land, wie ein Mann mit einem Gespann an einem Morgen pflügen kann. Der „Hohe“-Anteil beschreibt die bis zu sieben Meter hohen Stützmauern auf denen der Weinberg steht. Die Lage ist komplett nach Süden ausgerichtet.

2019 | 2018 | 2017 | 2016  

WEIN

Die 1979 gepflanzten Rebstöcke wurden selektiv in mehreren Durchgängen gelesen. Die Trauben der einzelnen Partien wurden getrennt gepresst und die Moste in traditionellen Holzfässern vergoren. Nach dem Ende der Gärung wurde die Grobhefe entfernt und die Weine verblieben auf der Feinhefe. Gefüllt wurde der HOHENMORGEN im Juli. Die typischen Rieslingaromen nach Zitrus und Apfel paaren sich hier mit ausgeprägter Rauchigkeit. Der HOHENMORGEN hat viel Kraft, wirkt dabei aber überhaupt nicht schwer, sondern eher dicht und konzentriert. Ein Wein mit viel Komplexität und eleganter Säure, welche ihm eine wunderbare Länge im Abgang verleihen. Diesen Riesling kann man wunderbar mit kurzgebratenem Fleisch, Geflügel und gedämpften Gemüse kombinieren. Lassen Sie den Hohenmorgen noch mindestens 5 Jahre in ihrem Keller zu seiner wahren Größe heranreifen.

BODEN

Der Lehm- bis lehmiger Sandboden im HOHENMORGEN ist sehr stark von Buntsandsteinverwitterungen durchsetzt. Im Unterboden Kalkeinlagerungen, was die stark mineralische Art dieses kraftvollen Weines betont.

ANALYSE

A 13,0 %vol, S 7,8 g/l, RZ 3,8 g/l

Bio-Wein Siegel Bio-Wein