vdp.grosse lage

pechstein riesling gg

- ausverkauft -

Die Lage PECHSTEIN ist 15,3 ha groß. Davon befinden sich 0,75 ha im Besitz des Weingutes. Der Name PECHSTEIN rührt von dem hohen Anteil Basaltgesteins (vulkanischen Ursprungs) in den Forster Lagen, welches im PECHSTEIN besonders reichhaltig vorzufinden ist. Schwarzer, Pechfarbener Stein = PECHSTEIN.

2019 | 2018 | 2017 | 2016  

WEIN

Die unterschiedlichen Parzellen wurden getrennt gelesen und gekeltert. Nach der Mostvorklärung durch Sedimentation über Nacht, erfolgte die Gäung in unterschiedlichen Holzgebinden mit den traubeneigenen Hefen. Im Dezamber wurde der Wein von der Grobhefe abgestochen und verblieb bis zur Füllung im Juli auf der Feinhefe. Die Füllung erfolgte ohne Filtration. Der PECHSTEIN zeigt in der Nase viel exotische Frucht wie Ananas, Grapefruit, Limettenzeste und Bergamotte gepaart mit Feuerstein und Rauch. Am Gaumen salzig, dicht und lang mit viel Mineralität und feiner Säure. Passt hervoragend zur modernen nordischen Küche mit Fisch und Meeresfrüchten. Die Weine aus dem PECHSTEIN zeichnen sich durch ihre extreme Langlebigkeit aus.

BODEN

Sandiger Lehmboden, stellenweise mit Sandsteingeröll und Tonanteilen, von dunkelfarbigen Basaltadern durchsetzt. Basaltschotter.

ANALYSE

A 13,0 %vol, S 7,4 g/l, RZ 4,4 g/l

Bio-Wein Siegel Bio-Wein