frucht- und edelsüss

forster ungeheuer riesling auslese

Die Lage Forster Ungeheuer liegt westlich vom Weinort Forst am Hang des Haardtgebirges. Der Namen rührt vom ehemaligen Deidesheimer Stadtschreiber Johann Adam Ungeheuer her, welcher 1699 verstarb. Sein Grabstein steht auch heute nich neben der alten Kirche in Mußbach. Der ehemalige Reichskanzler Otto von Bismarck sagte über einen Wein aus dieser Lage: "Dies Ungeheuer schmeckt mir ungeheuerlich!"

2015  

WEIN

Selektive Handlese erlaubte uns die Auswahl nur der besten Trauben für diesen Wein. Diese wurden schonend über mehrere Stunden gekeltert um möglichst reinen Most zu erhalten. Nach der Sedimentation erfolgte die Vergärung im Edelstahltank. Die Nase zeigt sich konzentriert mit Aromen von Aprikose, Pfirsich, etwas Akazienhonig und kräutrigen Noten. Am Gaumen spielen Mineralität und Säure einen perfekten Gegenpart zur Süße, so dass der Wein trotz der Konzentration sehr fein wirkt. Sie verleihen ihm eine unheimliche Länge im Abgang.

BODEN

Der Boden im Forster Ungeheuer ist im Wesentlichen durch verschiedenen Gerölle geprägt. Buntsandstein, Kalkmergel und Basalt bilden die Grundlage für die sehr mineralischen Weine.

ANALYSE

A 7,5 %vol, S 9,8 g/l, RZ 144,1 g/l

Bio-Wein Siegel Bio-Wein