rebsortenweine

gewürztraminer

Gewürztraminer hat eine lange Tradition in unserem Weingut. Früher vor allem als edelsüße Rarität, inzwischen aber auch als trockener Spitzenwein oder wie in diesem Fall als feinfruchtiger, leichter Wein. Ursprünglich kommt diese Rebsorte wohl aus Süd-Ost Europa. Von dort gelangte sie im 11. Jahrhundert nach Tramin in Südtirol, wo sie ihren heutigen Namen erhielt. In Deutschland wird Gewürztraminer seit dem 15. Jahrhunder angebaut, zuerst im gemischten Satz mit Riesling, später immer öfter als reinsortiger Wein. Die Rebsorte hat hohe Ansprüche an Boden und Mikroklima und bringt generell eher geringe Erträge. Die Weine sind säurearm und aromenstark.

2021 | 2019 | 2018 | 2017  

WEIN

Nach der Ernte verblieben die Trauben unseres Gewürztraminers für 24 Stunden auf der Maische, bevor sie gekeltert wurden. Die Gärung erfolgte im temperaturkontrollierten Edelstahltank. Um den Wein nicht cremig werden zu lassen, wurde er kurz nach der Gärung von der Hefe getrennt. So entsteht der typische Duft nach gelben Rosenblüten, Mandelblüte, Litschi und feiner Würze. Anders als das opulente Bukett vermuten lässt, ist der Wein am Gaumen durchaus elegant mit feinem Gerbstoff und fruchtigem Abgang.

BODEN

Lehm bis lehmiger Sand, stellenweise mit Geröllen von Buntsandstein, sandiger Ton, vereinzelt Kalksteinverwitterungsboden, stark wechselnd.

ANALYSE

A 10,5 %vol, S 6,9 g/l, RZ 24,9 g/l

Aus der Weinmanufaktur Geheimer Rat Dr. von Bassermann-Jordan GmbH.
Für die Manufakturweine kaufen wir Trauben und Moste von Winzern, die unseren Qualiätsanspruch teilen zu, und verarbeiten diese, als wären es unsere eigenen.